Home  Kontakt  Produktliste
MarkePressePartner
Golden Rose Logo
Golden Rose - AGB
   

Allgemeine Geschäftsbedingungen


1.   Geltungsbereich
2.   Vertragsabschluss
3.   Lieferbedingungen und Ausführungsfristen
4.   Preise, Zahlungsbedingungen, Mindestbestellwert
5.   Widerrufsrecht
6.   Eigentumsvorbehalt
7.   Gewährleistung
8.   Rücktritt
9.   Datenschutz
10. Anzuwendendes Recht und Gerichtsstand
11. Salvatorische Klausel


1. Geltungsbereichto top

1.1.
Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Von unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Käufers haben keine Gültigkeit, selbst dann nicht, wenn der Käufer eigene Einkaufsbedingungen vorschreibt und wir diesen nicht ausdrücklich widersprochen haben.

1.2.
Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen müssen mit jedem Kauf neu und wirksam in den Kaufvertrag einbezogen werden. Spätestens mit der Entgegennahme der Ware und/oder Leistung gelten diese Bedingungen als angenommen.

1.3.
Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn wir sie schriftlich bestätigt haben.


2. Vertragsabschlussto top

2.1.
Unsere Offerten stellen eine Aufforderung zur Abgabe eines Vertragsangebotes (einer Bestellung) dar.

Die Bestellung ist ein bindendes Angebot. Wir können dieses Angebot nach unserer Wahl innerhalb von 4 Wochen durch Zusendung einer Auftragsbestätigung annehmen oder dadurch, daß dem Besteller innerhalb dieser Frist die bestellte Ware/die erbrachte Leistung zugesandt/übergeben wird. Im Falle unseres Angebotes mit zeitlicher Bindung kommt der Vertrag durch fristgerechte Annahme des Angebotes zustande.

2.2.
Sondervereinbarungen und Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das Schriftformerfordernis kann nur schriftlich abbedungen werden.

2.3.
Durch Anklicken des Buttons (Bestellung absenden) geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung der Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. Der Kaufvertrag kommt nicht schon mit unserer Bestellbestätigung, sondern erst mit Versenden einer Auslieferungsbestätigung oder mit Lieferung der Waren zustande.


3. Lieferbedingungen und Ausführungsfristento top

3.1.
Die Lieferzeit/Ausführungsfrist beginnt mit der Absendung der Auftragsbestätigung, jedoch nicht vor der Beibringung der vom Käufer zu beschaffenden Unterlagen, Genehmigungen, Freigaben sowie dem Eingang einer vereinbarten Zahlung.

3.2.
Die Liefer-/Ausführungsfrist ist eingehalten, wenn bis zu ihrem Ablauf der Leistungsgegenstand das Lager verlassen hat.

3.3.
Die Lieferung der Ware innerhalb Deutschlands erfolgt durch den Kurierdienst. Dabei beträgt die Lieferzeit innerhalb Deutschlands 7 Werktage. Die Waren werden möglichst mit einer Sendung geliefert. Ist dies nicht der Fall, so trägt der Verkäufer die Mehrkosten.

Lieferungen außerhalb Deutschlands erfolgen unter gesonderten Zahlungs- und Lieferbedingungen, welche für den Einzelfall zu ermitteln sind und auf Anfrage per E Mail mitgeteilt werden. Die Lieferungen erfolgen dann nur gegen Vorauskasse und nach Bekanntgabe der entsprechenden Versandkosten. Die Lieferung ist mit Ü:bergabe an den Kurierdienst bewirkt.

3.4.
Die Liefer-/Ausführungsfrist verlängert sich angemessen bei Betriebsstörungen - sowohl in unserem Bereich als auch in dem des Zulieferers/Nachauftragsnehmers, insbesondere bei Streik, Aussperrung sowie bei allen sonstigen Fällen höherer Gewalt. Die Umstände sind auch dann nicht von uns zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzuges entstehen. Beginn und Ende derartiger Hindernisse wird der Verkäufer dem Käufer in wichtigen Fällen baldmöglichst mitteilen.

3.5.
Geraten wir wegen eigenen Verschuldens in Verzug, so ist unsere Schadenersatzpflicht im Falle leichter Fahrlässigkeit auf einen Betrag von 50 % des vorhersehbaren Schadens begrenzt, höchstens jedoch 20 % der Vertragssumme. Weitergehende Schadenersatzansprüche bestehen nur, wenn der Verzug auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

3.6.
Die Einhaltung der Liefer- und Ausführungsverpflichtungen setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Käufers voraus. Im Falle des Verzuges des Käufers sind wir berechtigt, nach Ablauf einer fruchtlos gesetzten Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten und Schadenersatz zu verlangen.

3.7.
Mit der Ablieferung des Vertragsgegenstandes an den Käufer geht die Gefahr des Untergangs oder der zufälligen Verschlechterung des Vertragsgegenstandes auf den Käufer über.



4. Preise, Zahlungsbedingungento top

4.1.
Alle Preise verstehen sich inklusive der am Auslieferungstag gültigen Umsatzsteuer.

4.2.
Die Versandkostenpauschale beträgt innerhalb Deutschlands € 6,90. Ab einem Warenwert von € 60 entfällt die Pauschale.

4.3.
Sie können zahlen
a) durch Vorkasse
b) durch Bankeinzug, wobei die Sendung erst nach Gutschrift ausgeliefert wird,
c) durch Kreditkartenzahlung


4.4.
Kein Mindestbestellwert.


5. Widerrufsrechtto top

5.1
Nach § 312 d) i.V.m. § 355 BGB steht dem Käufer bezüglich des abgeschlossenen Vertrages ein Widerrufsrecht zu.

Wenn der Käufer von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, ist folgendes zu beachten:

Der Widerruf kann ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen in Textform (z.B. Brief, Fax, E Mail) erklärt werden. Die Widerrufsfrist beginnt frühestens mit dem Erhalt der Ware und einer ausführlichen Widerrufsbelehrung in Textform. Den Widerruf bitte unter Angabe der Komissions-/Vertragsnummer einsenden. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

MARABU Cosmetic GmbH Hans-Böckler-Straße 21 40764 Langenfeld Telefon: (0049) 21 73 / 1014310 Telefax: (0049) 21 73 / 1014316

5.2.
Sollte der Käufer den Widerruf fristgerecht ausgeführt haben, ist er an den Vertrag (die Bestellung der Ware) nicht mehr gebunden. Die Verweigerung der Annahme gilt als Ausübung des Widerrufsrechtes. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Ware kann Wertersatz verlangt werden. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie dem Käufer etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im übrigen kann der Käufer die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterläßt, was deren Wert beeinträchtigt.

5.3.
Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 € nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben.


6. Eigentumsvorbehaltto top

6.1.
Wir behalten uns das Eigentum an den gelieferten Waren/der ausgeführten Leistung bis zum vollständigen Eingang der Zahlung aus der Geschäftsverbindung mit dem Käufer vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers sind wir berechtigt, den Vertragsgegenstand zurückzunehmen.

6.2.
Bei der Zurücknahme des Vertragsgegenstandes sowie bei der Pfändung liegt ein Rücktritt vom Vertrag vor. Wir sind nach Rücknahme der Vorbehaltssache zu deren Verwertung befugt. Neben der Entschädigung für die Benutzung des Vertragsgegenstandes sowie wegen der Wertminderung ist der Käufer zur Erstattung der Verwertungskosten verpflichtet. Ein erzielter Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Käufers anzurechnen.

6.3.
Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat uns der Käufer unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen. Alle Kosten, die zur Aufhebung des Zugriffs und zur Wiederbeschaffung des Vorbehaltsgegenstandes aufgewendet werden müssen, gehen zu Lasten des Käufers, soweit sie nicht von Dritten eingezogen werden können.

6.4.
Wir verpflichten uns, die uns zustehenden Sicherheiten auf Verlangen des Käufers insoweit freizugeben, als der Wert unserer Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 20 % übersteigt.



7. Gewährleistungto top

7.1.
Der Käufer hat die Vertragsmäßigkeit der gelieferten Ware/erbrachten Leistung sowie deren Unversehrtheit innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt zu prüfen und die Mängel anzuzeigen.

7.2.
Liegt ein von uns zu vertretender Mangel vor, so sind wir nach Ihrer Wahl zur Nacherfüllung oder zur Ersatzleistung berechtigt. Im Fall der Nacherfüllung/Ersatzleistung sind wir verpflichtet, alle zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen, soweit sich diese nicht dadurch erhöhen, dass der Vertragsgegenstand nach einem anderen als dem Ort des Käufers verbracht wurde.

7.3.
Schlägt die Nacherfüllung ganz oder teilweise fehl, ist diese nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich bzw. verzögert sich diese über eine angemessene Frist hinaus aus Gründen, die wir zu vertreten haben, so ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern und Schadenersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen zu verlangen.

7.4.
Darüber hinausgehende Ansprüche des Käufers, insbesondere Schadenersatzansprüche wegen entgangenen Gewinns oder Ansprüche wegen sonstiger Vermögensschäden des Käufers sind ausgeschlossen. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit Schadenersatzansprüche auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beruhen. Wird eine vertragswesentliche Pflicht fahrlässig verletzt, so ist unsere Haftung auf den voraussehbaren Schaden begrenzt, höchstens jedoch auf 20 % der Vertragssumme.

7.5.
Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 2 Jahre ab Ü:bergabe der Ware an den Käufer. Diese Frist gilt auch für Ansprüche auf Ersatz von Mängelfolgeschäden, soweit keine Ansprüche aus unerlaubter Handlung geltend gemacht werden.

7.6.
Sie erreichen unseren Kundendienst unter 0 21 73/101 43 10 Montag bis Freitag von 8 bis 16.30 Uhr.



8. Rücktrittto top

8.1.
Wir können vom Vertrag zurücktreten, wenn die Zahlungsfähigkeit des Käufers gefährdet ist oder der Käufer fällige Zahlungen zu Unrecht verweigert.

8.2.
Tritt der Käufer aus Gründen, die er zu vertreten hat, zurück, so sind wir berechtigt, den Kaufpreis abzüglich ersparter Aufwendungen zu verlangen.



9. Datenschutzto top

Wir verwenden Ihre Bestandsdaten ausschließlich zur Abwicklung Ihrer Bestellung. Alle Kundendaten werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften der Bundesdatenschutzgesetze (BDSG) und des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG) von uns gespeichert und verarbeitet.

Sie haben jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung Ihrer gespeicherten Daten. Bitte wenden Sie sich an info(at)marabu-cosmetic.de oder senden Sie uns Ihr Verlangen per Post oder Fax.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten einschließlich Ihrer Haus-Adresse und E Mail-Adresse nicht ohne Ihre ausdrückliche und jederzeit widerrufliche Einwilligung an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind unsere Dienstleistungspartner, die zur Bestellabwicklung die Ü:bermittlung von Daten benötigen (z.B. das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen und das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut). In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch nur auf das erforderliche Minimum.

Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen (SSL Verschlüsselung) ein, um Ihre durch uns verwalteten Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen zu schützen.



10. Anzuwendendes Recht und Gerichtsstandto top

10.1.
Für alle Rechtsbeziehungen zwischen der Marabu Cosmetic GmbH und dem Besteller gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

10.2.
Bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist, wenn der Käufer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, die Klage beim sachlich zuständigen Amts- bzw. Landgericht zu erheben. Ist der Käufer Nichtkaufmann, ist die Klage bei dem Gericht bei dem der Beklagte seinen allgemeinen Gerichtsstand hat. Ist der Käufer Nichtkaufmann und verlegt er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt ins Ausland oder ist der Wohnsitz oder gewßhnliche Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt, so kann die Klage beim zuständigen Amts- oder Landgericht am Sitz des Verkäufers erhoben werden.



11. Salvatorische Klauselto top

Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen oder Teile davon nicht rechtswirksam sein, so behalten alle anderen Bestimmungen ihre Gültigkeit. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine solche Bestimmung zu ersetzen, die gesetzlichen Regelungen entspricht.

Machen Sie unseren kostenlosten Farbtyp-Test!
News
3D Fantastic Lash Mascara


Der neue Mascara von Golden Rose, verleiht Ihren Augen einen außergewöhnlichen Ausdruck. Leicht in der Anwendung durch die neue, Silikonbürste.

Impressum | AGB by gpixz.de